+++ Judo-Weihnachtsfeiern Sa. 22.12. GH Riepl, 1.Stock: 13:00 Schüler (bis U16) / 19:00 Uhr Erwachsene (ab U18) +++

Österreichische Staatsmeisterschaften

Die Staats-meisterschaften sind geschlagen 

Mit einem Aufgebot von 6 Kämpfern machten sich die Gallier auf in das fast 400km weit entfernte Hard. Bereits nach der am Vortag durchgeführten Auslosung stand fest, dass dies ein harter Arbeitstag für unsere Gallier werden würde.

Fotos

 

 

Paul (-73kg) und Simon Schmiderer (-81kg) bekamen es im ersten Kampf gleich mit zwei Medaillenkandidaten vom amtierenden Meister, Galaxy Tigers zu tun. Hier mussten beide eine Ipponniederlage hinnehmen. Harry Inreiter konnte, ebenfalls bis 81kg, seinen Auftaktkampf gewinnen, ehe er gegen den späteren Sieger und WM 7. von 2013, Marcel Ott das Nachsehen hatte. 

In der Trostrunde konnte von den dreien jediglich Paul einen Kampf für sich entscheiden, was drei 9. Plätze für den SVG bedeutete. 

-63 kg schickte Gallneukirchen mit Marlies Priesner und Claudia Sengstschmid gleich zwei heiße Eisen ins Rennen. Marlies stand nach Freilos der ehemals bis 57kg für Österreich kämpfenden Tina Zeltner gegenüber. Diese konnte Marlies am Boden fixieren und festhalten. Somit ging es ebenfalls in die Trostrunde, in der eine weitere Gegnerin auf Augenhöhe wartete. Und es wollte nicht sein an diesem Tag. Nach einem etwas kontroversen Waza-ari gegen Marlies musste diese offensiver werden und wurde eiskalt ausgekontert.
Auf der anderen Seite konnte Claudia ihren Auftaktkampf gewinnen, ehe sie in der zweiten Runde die erste Niederlage hinnehmen musste. In der Trostrunde wartete mit Wolfgang Sarah eine alte Bekannte auf sie. Nach einem beherzten Fight stand leider die Vorarlbergerin als Siegerin fest. Dies bedeutete Rang Sieben für den SVG.

Die letzte Medaillenhoffnung lag somit bei unserem schweren Mann Martin Nagler. Auf Grund von kurzfristigen Absagen standen nur drei Kämpfer in der Gewichtsklasse plus 100kg auf der Matte. In der ersten Runde kam es hier bereits zur entscheidenen Schlacht zwischen Mruk von Wimpassing und unserem Martin. In einer aufopfernden Partie, in der sich beide Kämpfer nichts schenkten, war am Ende der Niederösterreicher der Glücklichere. Im zweiten Kampf stand Martin mit Daniel Allerstorfer nicht nur einer der Olympioniken von Rio, sondern auch der 7. Platzierte der diesjährigen Weltmeisterschaft in Budapest gegenüber. Hier war leider nicht viel zu holen.
Da in Österreich nur jene Kämpfer gewertet werden, die einen Kampf für sich entscheiden können, ging auch Martin leer aus. 

Mit einem siebten und vier neunten Plätzen reichte es für die Gallier heuer leider nicht für eine Medaille. Jetzt heißt es weitertrainieren. Nächsten Freitag, 03.11 steht noch die entscheidene Ligarunde gegen PSV Salzburg auf dem Programm. Ein Sieg ist Pflicht um die Chance auf den Verbleib in der zweithöchsten Liga Österreichs zu wahren. Gleichzeitig benötigen unsere Mannen Schützenhilfe von Bischofshofen die zu Hause den Vorletzten Wattens empfangen.  Bei einem Sieg von Gallneukirchen und einer Niederlage oder einem Unentschieden für Wattens wäre der Verbleib in der 2. Bundesliga gesichert.

Ergebnisse: